Film-Comics
 
 

Der Tieger von Äschnapur Drei


oder
Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer

 


 
1979 wird für die Produktion Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer eine voll durchkomponierte Film-Ebene auf 8mm gedreht. Diese Film-Ebene ist durchgehend während des theatralen Ablaufes präsent. Sie setzt sich aus verschiedenen Filmelementen zusammen. Dabei entstehen Film-Comics, die geschlossene Einheiten bilden und als selbständige Filme präsent sind. Diese auf 8mm gedrehten Film-Comics werden hier präsentiert. Zu den hier präsentierten Film-Comics zählen auch später auf Video gedrehte Film-Comics wie zum Beispiel Rote Wärmflasche tanzt aus der Produktion von Der Tieger von Äschnapur Drei.
 

Rote Wärmflasche tanzt


Film-Comics - U-Matic-Highband - Farbe/Ton - 00:02:19 Std. - Produktion proT - 1979
 

 
Der Film-Comics Rote Wärmflasche tanzt ist der in einer festen Einstellung am 13. September 1979 vom Stativ gefilmte Prolog zur Theaterproduktion "Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer". "... Sie ist rot und aus Gummi und in ihrem Bauch steckt, möglichst weit unten (geographisch) ein ehemaliger Sektkorken aus weisslichem Plastik. ..." Kamera: Fips Fischer. Mundmusik: Alexeij Sagerer. Agathe Taffertshofer bewegt die Wärmflasche. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 

Vor-Film mit Aktmodell


Film-Comics - Super 8 - Farbe/Ton - 00:01:58 Std. - Produktion proT - 1979
 

 
Der Film-Comics Vor-Film mit Aktmodell entsteht während der Arbeit an der Theaterproduktion "Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer". Er ist auf Super 8 Film gedreht mit Ton. Agathe Taffertshofer schildert aus dem Gedächtnis ihre Erlebnisse als Aktmodell bei der Volkshochschule, während sie mit Alexeij Sagerer am "Tieger drei" arbeitet. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 

Kinderfilm


Film-Comics - Super 8 - Farbe/Ton - 00:13:33 Std. - Produktion proT - 1979
 

 
Der Film-Comics Kinderfilm wird in Stadt (vor allem in München) und Land (vor allem in Niederbayern) 1979 für die Theaterproduktion "Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer" ohne Titel auf Super 8 Film gedreht: Brennender Osterhase, Mutter mit Kind, Nikolaus, Monster und Madonna, zwei alte Frauen mit Hund. Die Autofahrt auf dem Lande (durchgehende Bewegung und Lichtwechsel) konfrontiert mit der Autofahrt in der Stadt (Rhythmuswechsel, Stop & Go). Die Bilder werden vertont: Erste Mundmusik, Glasmusik, Vogelmusik, Krähenmusik, zweite Mundmusik, Posaunenmusik, Sprache und Musik-Musik. Mit Cornelie Müller, Anna Sagerer, Agathe Taffertshofer, zwei alte Frauen. Stimme, Text, Töne: Alexeij Sagerer. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 

Kurzinterviews mit den Sprechern des Theaters in München


Film-Comics - Super 8 - Farbe/Ton - 00:18:47 Std. - Produktion proT - 1979
 

 
Der Film-Comics Kurzinterviews mit den Sprechern des Theaters in München wird 1979 für die Theaterproduktion "Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer" in München gedreht. Das proT besucht mit seinem Interviewer Jürgen von Hündeberg jedes Theater in München und stellt ihm drei Fragen von Alexeij Sagerer, zum Beispiel "Wie bringen Sie die faschistische Gefahr zuerst auf die Bühne und anschliessend herunter ins Publikum?", "Wie unterscheiden Sie einen Profi auf der Bühne?", "Was soll Theater bedeuten?", "Welche Arten von Zensur spielen bei Ihnen eine Rolle?", "Wie schafft es ein unabhängiges Theater, hoffähig zu werden?", "Wird durch den Einsatz von Tieren auf der Bühne die Entwicklung von Theater eher gefördert oder gebremst?", "Wie wirkt sich ein ernsthaftes Thema auf die Ernsthaftigkeit Ihrer Theaterarbeit aus?", "Wie schützt sich ernsthafte Theaterarbeit vor Lächerlichkeit?" usw. In fast allen Fällen beantwortet die Leitung des entsprechenden Theaters die Fragen - es ist aber keine Bedingung. Die Interviewten wissen, dass nur eine der beantworteten Fragen im späteren proT-Film verwendet wird und zwar ungeschnitten. Ort und Situation des Interviews werden vom jeweiligen Theater angeboten. Der Film-Comics wird auf Super 8 Film gedreht. Die Kamera befindet sich dabei immer auf dem Stativ. Der Ton wird gleichzeitig mit dem Film-Bild aufgenommen. proT Team: Agathe Taffertshofer, Alexeij Sagerer, Jürgen von Hündeberg. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 
 
Tieger 3 Wärmflasche tanzt
 
 
Aufführungen (Auswahl)
 
1977 - 1980
Die Film-Comics werden nach der Premiere am 14. Juli 1979 über 150 mal mit der Theaterproduktion gezeigt. Spielorte unter anderem: proT Isabellastrasse 40 und "Tiegernacht" in der proT-Halle (1984).
13. Februar 1983
im Filmmuseum München in der Reihe "Filme von Alexeij Sagerer" als Teil des Filmcomics "Die Filme aus den Tiegern Eins, Zwei, Drei" (Film-Comics, Super 8, Farbe/Ton, 01:13:31 Std., Produktion proT 1977-1980).
14. + 15. April 1984
in der Künstlerwerkstatt Lothringer Straße 13, München, in der Videoausstellung "Der Fernseher ist der Gipfel der Guckkastenbühne" von Alexeij Sagerer als Teil des Filmcomics "Die Filme aus den Tiegern Eins, Zwei, Drei" (Film-Comics, Super 8, Farbe/Ton, 01:13:31 Std., Produktion proT 1977-1980).
 

Die Filme aus Tieger Eins Zwei Drei


Film-Comics - Super 8 - Farbe/Ton - 01:13:31 Std. - Produktion proT - 1977-1980
 

 
Der Film-Comics Die Filme aus Tieger Ein Zwei Drei ist die Vereinigung aller Super 8 Filmcomics aus den Theaterproduktionen "Der Tieger von Äschnapur Eins oder Ich bin die letzte Prinzessin aus Niederbayern" (1977), "Der Tieger von Äschnapur Zwei oder Ich bin das einzige Opfer eines Massenmordes" (1978, aber nicht mehr existierend) und "Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer" (1979), dazu Vorspann und Nachspann (1980). Mit Jürgen von Hündeberg, Agathe Taffertshofer, Cornelie Müller, Nikolai Nothof, Billie Zöckler, Natascha Körte, Christine Feichtner, Anna Sagerer, Matthias Hartel, zwei alte Frauen. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 
 

ERWEITERTES FILMISCHES UMFELD

 

Fliegenfänger & Wolken


Film-Comics - Super 8 - Farbe/Ton - 00:06:52 Std. - Prod. proT - 1979
 

 
Der Film-Comics Fliegenfänger & Wolken wird 1979 für die Theaterproduktion "Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer" ohne Titel auf Super 8 Film gedreht. Der Film-Comics ist Teil des 01:13:31-stündigen Film-Comics "Die Filme aus Tieger Eins Zwei Drei". Gesang: Agathe Taffertshofer. Text, Sprache: Alexeij Sagerer. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 

Räume sauser machen


TheaterDoku - U-Matic-Highband - Farbe/Ton - 00:04:21 Std. - proT - 1979/2019
 

 
Räume sauser machen ist ein Ausschnitt (Dauer 04:21 Minuten) aus der nicht veröffentlichten TheaterDoku Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer vom 13. September 1979 im proT, Isabellastrasse 40. Mit Alexeij Sagerer (Der dauernder Tiegerjäger). Kamera Theaterdoku: Fips Fischer.
 

Stimmwechsel


TheaterDoku - VHS - Farbe/Ton - 00:10:33 Std. - Produktion proT - 1984
 

 
Stimmwechsel ist ein unbearbeiteter Ausschnitt (Dauer 10:33 Minuten) aus der nicht veröffentlichten TheaterDoku von Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer während der Tiegernacht vom 26. Mai 1984 in der proT-Halle. Die Theaterdoku ist eine etwas wilde Handkamera mit kleineren spontanen Unterbrechungen. Mit Alexeij Sagerer (Der dauernder Tiegerjäger). Handkamera Theaterdoku: Fips Fischer.
 

Räume II


Film-Comics - Super 8 - Farbe/Ton - 00:09:38 Std. - Produktion proT - 1980
 

 
Der Film-Comics Räume II gehört zu den letzten Film-Comics, die mit Super 8 produziert werden. Sie stehen im Übergang von den Film-Comics zu den Film-Ereignissen, die bereits seit 1980 auf Video produziert werden. Der Film entsteht im Theaterraum des proT nach einer Vorstellung der Produktion Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer und der ersten Kündigung der Theaterräume des proT in der Isabellastrasse 40. Räume II wird zum ersten Mal beim einmaligen Vorwurf auf den Tieger von Äschnapur Unendlich Kunst aus dem Hühnerarsch gezeigt. Es werden keine Filmtitel gedreht. Sprecher und Kamera: Alexeij Sagerer. Kontrabass: Jürgen von Hündeberg. Agathe Taffertshofer folgt mit dem Licht der Kamera. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 
 

Presse & Veröffentlichungen (Auswahl)


 
Thomas Thieringer
Tieger von Äschnapur, drei
Alexeij Sagerer im proT
in: Süddeutsche Zeitung, 16. Juli 1979, Feuilleton
 
Effi Horn
Der geheimnisvolle "Tieger von Äschnapur"
Alexeij Sagerer bietet im proT 23 Kurzinterviews mit Münchner Theaterleitern
in: Münchner Merkur, München, 16. Juli 1979
 
Rolf May
Der Monolog einer Gummiwärmflasche
Sagerers "Tieger von Äschnapur III" im proT
in: TZ, München, 16. Juli 1979
 
Ingrid Seidenfaden
Den Kulturmachern eins über den Pelz gezogen
Alexeij Sagerers "Tieger drei" im proT
in: Abendzeitung, München, 19. Juli 1979
 
Helmut Schödel
Die Riesen des Wahnsinns
Notizen aus der Münchner Anarcho-Bohème / Von Helmut Schödel
in: DIE ZEIT, 07. September 1979, Feuilleton
 
 
Film-Comics aus "Der Tieger von Äschnapur Eins, Zwei und Drei" in:
Alexeij Sagerer: Der Fernseher ist der Gipfel der Guckkastenbühne
proT, München 1983, S. 43-49
 
 
Tieger 3 - Kinderfilm
 

Der Tieger von Äschnapur Drei oder
Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer


1979-1985, UA proT, 14. Juli 1979
 
 

Alexeij Sagerer auf Vimeo


 
 

proT auf YouTube: proTshortcuts


 
 

proT – jetzt!


Aktuelle Meldungen – letzte Bearbeitungen
 
 

feed-back:proT


Rudolf Friedrich Pleuna