Film-Comics
Werbefilm für Tieger
35 mm - Farbe/Ton - 00:01:30 Std. - Produktion proT - 1978
 
 
Der Tieger von Äschnapur
 
Werbefilm für Tieger - das sind keine abgefilmten oder nachgestellten Theaterbewegungen, sondern Bewegungen nur in und für Filmbilder. Der Film wirbt dabei sehr wohl für Theaterproduktionen, aber in Bildern und Bewegungen, die in Film gedacht sind und er stellt dabei gleichzeitig die Frage nach der Unmittelbarkeit von Werbefilm.
 

Werbefilm für Tieger


Film-Comics - 35 mm - Farbe/Ton - 00:01:30 Std. - Produktion proT - 1978
 

 
Der Film-Comics Werbefilm für Tieger wird 1978 und die folgenden Jahre in Münchner Kinos (z.B. den Leopoldkinos und dem Isabellakino) als Werbefilm gezeigt. Für die Theaterproduktionen "Der Tieger von Äschnapur Eins oder Ich bin die letzte Prinzessin aus Niederbayern", "Der Tieger von Äschnapur Zwei oder Ich bin das einzige Opfer eines Massenmordes" und "Der Tieger von Äschnapur Drei oder Ich bin imbrünstig mein Alexeij Sagerer". Mit Jürgen von Hündeberg, Cornelie Müller, Agathe Taffertshofer, Billie Zöckler und Alexeij Sagerer. Kamera: Sepp Heyne. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 
Der Tieger von Äschnapur
 
Werbefilm für Tieger ist Kino. Das heisst, er denkt sich in 35 mm von Einstellung zu Einstellung, projiziert in einem dunklen Raum auf eine Leinwand. Wir zählen ihn aber zu den Film-Comics der Kunst-, Theater- und Filmhorizontalen "Der Tieger von Äschnapur", vor allem wegen seines inneren Tempos und der Leichtigkeit, mit der er sich selbst zusammenhält.
 
Der Tieger von Äschnapur
 
 
 
Aufführungen (Auswahl)
 
1978 und die folgenden Jahre
als Werbefilm in Münchner Kinos (z.B. den Leopoldkinos, dem Marmorhaus, dem ABC-Kino und dem Isabellakino)
13. Februar 1983
im Filmmuseum München in der Reihe "Filme von Alexeij Sagerer"
14. + 15. April 1984
in der Künstlerwerkstatt Lothringer Straße 13, München, in der Videoausstellung "Der Fernseher ist der Gipfel der Guckkastenbühne" von Alexeij Sagerer
08. Oktober 2017
im Rahmen von "UNDERDOX - 12. internationales filmfestival - dokument und experiment" München, als Teil des Programms "lost and & found - Alexeij Sagerer"
 
Thomas Thieringer
Wirben fürs Theater
Wie Alexeij Sagerer auf sein proT aufmerksam macht
in: SZ, München, 4. Januar 1979
 
 
"Werbefilm für Tieger" Präsentation in:
Der Fernseher ist der Gipfel der Guckkastenbühne
proT, München 1983, S. 40/41
 
 
Das Kunst-, Film- und Theaterprojekt

Der Tieger von Äschnapur


 

Alexeij Sagerer auf Vimeo


 
 

proT auf YouTube: proTshortcuts


 
 

proT – jetzt!


Aktuelle Meldungen – letzte Bearbeitungen
 
 

feed-back:proT


Rudolf Friedrich Pleuna