Der grösste Film aller Zeiten
Tarzans secret container im Irak

 

 
Vier Filme. Die Filme entstehen in 4 Flügen à 28 Minuten - am 11./18./25. März und 1.April 2003, 20:47 bis 21:15 Uhr an einem verborgenen Ort, und sind als live-stream im Internet öffentlich. Die 4 Flüge tragen die Titel: Tarzans secret container, Tarzan breaks the bad one, Tarzan embedded und Tarzan, drugs and war.
 
1. Flug:   11.   März   2003   Tarzans secret container
2. Flug:   18.   März   2003   Tarzan breaks the bad one
3. Flug:   25.   März   2003   Tarzan embedded
4. Flug:   1.   April   2003   Tarzan, drugs and war
 
Personen
JANE: Susanne Schneider, Judith Al Bakri, Ella Gaiser
TARZAN: Franz Lenniger
SPRECHER: Alexeij Sagerer
SPRECHERIN: Johanna Wall
FILM-REGIE: Alexeij Sagerer
LIVE-FILM-TON: Max Bauer
INTERNETÜBERWACHUNG: Walter Ecker
 
FLUGDAUER: 1:52:00 Stunden
 
live on tape-streams
 
Tarzans secret container (OR 5.2.1)
Operation Raumschiff überträgt mit Sondergenehmigung Bilder und Töne aus Tarzans secret container. Die Länge der Übertragung ist auf 28 Minuten limitiert. Die Kamera ist fixiert und plombiert, ebenso die beiden Mikros.
Es lässt sich schwer vorhersagen, was in Tarzans secret container im Irak zu sehen und zu hören ist und es gibt keine Garantie, dass überhaupt etwas zu sehen oder zu hören sein wird.
Tarzan breaks the bad one (OR 5.2.2)
Es regnet seit Tagen. Die ganze Wüste ist ein riesiges Schlammloch in dem sich das Böse suhlt. Tarzans secret container eine Festung des Guten. Tarzan hat den ganzen Tag über das Böse bekämpft. Jetzt kommt er heim, unterm Arm, eingewickelt Gott, den er einem falschen Priester entrissen hat. Er bringt Gott in seinem secret container in Sicherheit. Tarzan lebt hier zusammen mit Jane, aber ist es wirklich Jane oder lebt er mit einem Jane-Klon-Spion zusammen?
Tarzan embedded (OR 5.2.3)
Sandstürme! Gibt es ein Gottesurteil! Wo befinden wir uns? Ist es wirklich Tarzans secret container im Irak? Oder ist es eine Filmkulisse? Sind es wirklich Tarzan und Jane? Ist am Ende Tarzan ein Klon und Jane echt? Merkt Jane nicht, dass Tarzan ein Klon ist? Klar ist nur: Die Tarnung von Tarzans secret container ist verschärft worden. Tarzan und Jane leben verborgen hinter einer Filmprojektion.
Tarzan, drugs and war (OR 5.2.4)
Um die Kriegsintensität aufrecht zu erhalten, zeigen die Staatstheater in New York und Bagdad gleichzeitig die neueste Tarzan-Episode: Dabei wird Tarzan Opfer der Kriegspropaganda und killt Jane aus unberechtigter Eifersucht. Alles ist wahnsinnig realistisch dargestellt, verbal-erotisch eingeführt und von dramatischer Live-Musik begleitet. Die sofort hergestellte Videoaufzeichnung der Inszenierung projeziert Tarzan auf seinen secret-container im Irak als verbesserte Tarnung. Tarzan war inzwischen nicht untätig und hat einige irakische Generäle und Minister sowie einige Söhne Husseins beiseite geschafft - musste aber anschliessend seine Tarnung verbessern.
Tarzan hat sich mit frischem Gemüse eingedeckt. Zum einen Teil wegen der Versorgung - aber vorallem, um geistig und seelisch gesund zu bleiben. Immer mehr hat er das Gefühl, dass sich vielleicht mehrere Jane-Klon-Spione im secret-container befinden. Ja, er ist sich eigentlich sicher, dass es verschiedene Jane-Klons sind.Er kann sie aber trotzdem nicht auseinander halten. Und vorallem - wenn es mehrere sind - ist seine sweet Lady Jane unter ihnen? Hat sie Angst, dass die Klone sie ausschalten? Wie sollte sie sich zu erkennen geben? Wo sich doch alle als die richtige Jane zu erkennen geben?
Tarzan hofft, dass ihn die Reinheit des Gemüses zu seiner Jane, seiner reinen Jane führt. Gleichzeitig plagen ihn Visionen, dass möglicherweise alle Erscheinungen von Jane - seine Jane sind.
 
Das Theaterprojekt
 
Tarzans secret container im Irak (OR 5.2)
Programm OR 5: Simulations-Flüge, birth of nature
 
Text und Bild
 
Tarzans secret container (OR 5.2.1)
Tarzan breaks the bad one (OR 5.2.2)
Tarzan embedded (OR 5.2.3)
Tarzan, drugs and war (OR 5.2.4)
proT – jetzt!
Aktuelle Meldungen – letzte Bearbeitungen
feed-back:proT