Unmittelbarer Film

Reine Pornografie


DV-SD - Farbe/Ton - vier Filme à ca. 00:28:00 Std. - Produktion proT - 2006
 
Reine Pornographie Reine Pornografie
 
Bei Reine Pornografie bringt jedes seiner heterogenen Elemente seine Unmittelbarkeit in die theatrale Komposition: Der Raum "die kathedrale des erotischen elends 2006" von Kay Winkler, der eigentlich eine wartende Bewegung zwischen zwei Käfigen ist. Die Weiterführung dieses Raumes durch die Abläufe und die Musik von Musiker und Captain. Das Nacktsein der Frau aus Team Ost 2 vor rotem Hintergrund, die ihren Körper öffentlich macht. Die reine Sentimentalität des Schlagers, die sich nur um sich selbst zu kümmern scheint und doch zum Raum gegenüber dem reinen Ficken von Team Ost 1 wird. Alle diese Elemente kümmern sich nur um sich, sind artifiziell (auch Team Ost 1 ist keine Dokumentation) und gleichzeitig unmittelbar und bringen ihre Brutalität und Verletzlichkeit in die Komposition Reine Pornografie - wie selbstverständlich und ohne Peinlichkeit. Diese Unmittelbarkeit irritiert vielleicht, weil sie eben nicht Repräsentation ist und daher nicht kontrolliert werden kann, sondern im Kern unberechenbar bleibt. Hier wird für die Komposition gefickt und das Ficken selbst wird zum Raum, in dem man sich befindet.
 
Jeder der vier Abläufe von Reine Pornografie unterscheidet sich von den anderen. Aus der Unmittelbarkeit der theatralen Situationen entstehen dabei vier unterschiedliche Filme, die bei ihrem Entstehen sofort sichtbar und selbst Teil der theatralen Situation sind. Diese vier Filme Reine Pornografie sind Unmittelbarer Film. Bedingt durch die Unberechenbarkeit des Entstehungsprozesses, gibt es deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Filmen. So ist der Film Reine Pornografie (1. Film) als Teil des Gesamtprozesses im Auf und Ab von Der grösste Film aller Zeiten zu verstehen und nicht als für sich allein stehender unabhängiger Film. Das heisst auch, dass Reine Pornografie (1. Film) nur als Teil der vier Filme Reine Pornografie Sinn macht, während Reine Pornografie (2./3./4. Film) jeder für sich steht und präsentiert wird.
 

Reine Pornografie

 

(1. Film)


Unmittelbarer Film - DV-SD - Farbe/Ton - 00:28:00 Std. - Produktion proT - 13.12.2006
 

 
Bei Reine Pornografie geht es um den Körper. Der Körper, der berührbar und unberührbar ist. Vor allem der nackte Körper ist berührbar und unberührbar. Der Körper, der öffentlich und gleichzeitig unberührbar ist. Wunderbarerweise. Der nackte Körper, der sich selbst berührt. Der ganze Körper. Man spürt den ganzen Körper. Und bei Reine Pornografie gibt es auch mehrere Körper. Nackte Körper, die sich berühren und die nur da sind, um sich zu berühren. Und sie berühren sich, obwohl sie bezahlt werden. Wunderbarerweise. Und es gibt Sexualität. Und es gibt Lichtkörper, Musikkörper, den Körper der Skulptur und bekleidete Körper. Aber vor allem gibt es die nackten Körper, die sich berühren die nichts anderes tun als sich zu berühren und zum Körper des Filmes werden gerade dadurch. Wunderbarerweise.
 
Der Unmittelbare Film Reine Pornografie (1. Film) entsteht als erster von vier Filmen mit dem Film- und Theaterprojekt Reine Pornografie in den Räumen von "NEULAND - kunst musik bar" mit der Installation "die kathedrale des erotischen elends 2006" von Kay Winkler in München, an diskreten Orten im Osten und im Internet. Captain: Alexeij Sagerer. Musiker: Sebastiano Tramontana. Zeitpflegerin (Sprecherin): Tina Bühner. Team Ost 1 und 2. live-Bildschnitt: Christoph Wirsing. live-Filmton-Regie: Andreas Koll. Tontechnik: Oli Künzner. Internet: Walter Ecker. Kamerabild Ost 1: Team Ost 1. Fest installierter Kamerablick Ost 2: Alexeij Sagerer. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 
proT auf Vimeo - Ausleihen! Sponsoring! 28 Dollar!

Reine Pornografie

 

(2. Film)


Unmittelbarer Film - DV-SD - Farbe/Ton - 00:28:17 Std. - Produktion proT - 14.12.2006
 

 
Der Unmittelbare Film Reine Pornografie (2. Film) entsteht als zweiter von vier Filmen mit dem Film- und Theaterprojekt Reine Pornografie in den Räumen von "NEULAND - kunst musik bar" mit der Installation "die kathedrale des erotischen elends 2006" von Kay Winkler in München, an diskreten Orten im Osten und im Internet. Captain: Alexeij Sagerer. Musiker: Sebastiano Tramontana. Zeitpflegerin (Sprecherin): Tina Bühner. Team Ost 1 und 2. live-Bildschnitt: Christoph Wirsing. live-Filmton-Regie: Andreas Koll. Tontechnik: Oli Künzner. Internet: Walter Ecker. Kamerabild Ost 1: Team Ost 1. Fest installierter Kamerablick Ost 2: Alexeij Sagerer. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 
proT auf Vimeo - Ausleihen! Sponsoring! 28 Dollar!

Reine Pornografie

 

(3. Film)


Unmittelbarer Film - DV-SD - Farbe/Ton - 00:28:58 Std. - Produktion proT - 15.12.2006
 

 
Der Unmittelbare Film Reine Pornografie (3. Film) entsteht als dritter von vier Filmen mit dem Film- und Theaterprojekt Reine Pornografie in den Räumen von "NEULAND - kunst musik bar" mit der Installation "die kathedrale des erotischen elends 2006" von Kay Winkler in München, an diskreten Orten im Osten und im Internet. Captain: Alexeij Sagerer. Musiker: Sebastiano Tramontana. Zeitpflegerin (Sprecherin): Tina Bühner. Team Ost 1 und 2. live-Bildschnitt: Christoph Wirsing. live-Filmton-Regie: Andreas Koll. Tontechnik: Oli Künzner. Internet: Walter Ecker. Kamerabild Ost 1: Team Ost 1. Fest installierter Kamerablick Ost 2: Alexeij Sagerer. Ein Film von Alexeij Sagerer.
proT auf Vimeo - Ausleihen! Sponsoring!

Reine Pornografie

 

(4. Film)


Unmittelbarer Film - DV-SD - Farbe/Ton - 00:29:07 Std. - Produktion proT - 16.12.2006
 

 
Der Unmittelbare Film Reine Pornografie (4. Film) entsteht als vierter von vier Filmen mit dem Film- und Theaterprojekt Reine Pornografie in den Räumen von "NEULAND - kunst musik bar" mit der Installation "die kathedrale des erotischen elends 2006" von Kay Winkler in München, an diskreten Orten im Osten und im Internet. Captain: Alexeij Sagerer. Musiker: Sebastiano Tramontana. Zeitpflegerin (Sprecherin): Tina Bühner. Team Ost 1 und 2. live-Bildschnitt: Christoph Wirsing. live-Filmton-Regie: Andreas Koll. Tontechnik: Oli Künzner. Internet: Walter Ecker. Kamerabild Ost 1: Team Ost 1. Fest installierter Kamerablick Ost 2: Alexeij Sagerer. Ein Film von Alexeij Sagerer.
 
 
 
Reine Pornografie
 
Die Film-Bilder werden live geschnitten. Dabei stehen folgende Bildquellen zur Verfügung: eine Kamera auf Stativ im Raum im "NEULAND - kunst musik bar", die vom Captain angespielt und verändert wird. Eine fest installierte Kamera, ein intensiver Blick auf die Frau, Team Ost 2. Nahaufnahmen und Totalen entstehen durch die Abstände der Frau zur Kamera. Die Kamera von Team Ost 1 wird jeweils vom Team selbst während des Ablaufes eingerichtet. Die Film-Bilder von Team Ost 1 und 2 werden über das Internet zum Live-Schnittplatz im "NEULAND - kunst musik bar" in München übertragen. Tonquellen für die live-Filmton-Regie: zwei Sprach-Mikros und zwei Raum-Mikros im NEULAND, 3 Kamera-Mikrofone und die Einspielungen der drei Schlager.
 
Personen
"NEULAND - kunst musik bar" München
Captain: Alexeij Sagerer
Musiker: Sebastiano Tramontana
Zeitpflegerin (Sprecherin): Tina Bühner
live-Bildschnitt: Christoph Wirsing
live-Filmton-Regie: Andreas Koll
Tontechnik: Olly Künzner
Internet: Walter Ecker
Team Ost 1
Mann: N.N.
3 Frauen: N.N.
Team Ost 2
Frau: N.N.
Kamera-Bild: Alexeij Sagerer
 
Produktion
proT in Zusammenarbeit mit "NEULAND - kunst musik bar", Kay Winkler und der web-for-vision GbR, gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und mit freundlicher Unterstützung des Vereins zur Förderung von Unmittelbarem Theater e.V.
 
FILMDAUER: gesamt 01:52:00 Stunden
 

Der grösste Film aller Zeiten


Der grösste Film aller Zeiten beginnt mit der Film- und Theaterproduktion ....und morgen die ganze Welt am 18.10.1997, 20:00 Uhr und sein Ende ist nicht abzusehen. Seit dem 24.02.2016, 22:21:10 Uhr dauert er 82:02:32 Stunden.
 
Das Theaterprojekt

Reine Pornografie


Programm Weiss - Abstand und Berührbarkeit
Subversives Kunstgewerbe

Pornografische Sammlung


aus dem Film- und Theaterprojekt Reine Pornografie
 
 

Presseauswahl

Ralph Hammerthaler,Theater der Zeit, Berlin, September 2007
Sex Göttin Zensur

Reine Pornografie, 13. - 16. Dezember 2006
Neuland, München / diskrete Orte im Osten
 
Egbert Tholl, SZ, München, 16. Dezember 2006
Utopie des Eros

Reine Pornografie, 13. - 16. Dezember 2006
Neuland, München / diskrete Orte im Osten
 
BE, APPLAUS, München, Dezember 2006
Neuland München

Reine Pornografie, 13. - 16. Dezember 2006
Neuland, München / diskrete Orte im Osten
 
 

VIDEO-LISTE


Videos und Filme im Flash- und MP4-Video-Format und auf Vimeo
 
 

shortcuts-VIDEO-LISTE


Liste der proTshortcuts auf YouTube
 
 

Alexeij Sagerer auf Vimeo


 
 

proT auf YouTube: proTshortcuts


 
 

proT – jetzt!


Aktuelle Meldungen – letzte Bearbeitungen
 
 

feed-back:proT


Rudolf Friedrich Pleuna